22.5.2017, 13:00

AutoScout24 Young Driver Challenge: Nationale Ausscheidungen in Wohlen

AutoScout24 Young Driver Challenge powered by SEAT

Nationale Ausscheidungen in Wohlen

Das Nachwuchsprojekt «AutoScout24 Young Driver Challenge powered by SEAT» geht in die zweite Runde. Über 1'250 Anmeldungen für die regionalen Ausscheidungen auf schweizweit sieben Kartbahnen sind eingegangen. Die fünf Besten jeder Kartbahn-Ausscheidung treffen nun am 22./23. Mai in Wohlen aufeinander, um sich einen der zehn Plätze für den CUPRA Race Day in Anneau du Rhin zu sichern. Die besten Zehn werden dort um einen der drei begehrten Startplätze an einem Rennen der TCR Germany und nicht zuletzt auch um die Verwirklichung einer Profikarriere als Rennfahrer kämpfen.

Schinznach-Bad/Flamatt, 22. Mai 2017 –Am 22./23. Mai 2017 gilt es für die besten Fünf jeder Kartbahn der regionalen Ausscheidungen in Wohlen ernst. Gefragt ist nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch eine Top-Fitness und kommunikative Fähigkeiten. Die Young Drivers müssen zu verschiedenen Challenges antreten und nebst ihren rennfahrerischen Qualitäten auch ihre mediale Gewandtheit unter Beweis stellen. Dabei werden sie von den Rennprofis und AutoScout24-Markenbotschaftern Nico Müller und Fredy Barth sowie von der SEAT-Markenbotschafterin Marina Ortega betreut und beraten. Die Renn-Cracks sitzen auch in der Jury und entscheiden über das Weiterkommen der Fahrer.

Für die Top-10-Qualifikanten aus dem nationalen Kart-Wettkampf winkt am 19. Juni die Teilnahme am CUPRA Race Day in Anneau du Rhin (F). Am Morgen werden die besten Zehn im 300 PS starken Leon CUPRA eine weitere Ausscheidung bestreiten und am Nachmittag dürfen dann die fünf Besten im Leon Cup Racer TCR-Rennboliden um einen der drei begehrten Startplätze an der TCR Germany kämpfen.  Dabei werden wiederum nicht nur die Leistungen auf der Rennstrecke bewertet, sondern den Qualifikanten stellen sich auch verschiedene Herausforderungen neben der Piste. „Kommunikative Fähigkeiten sind heutzutage ein Must für jeden Profi-Sportler“, so der Juror und AutoScout24-Markenbotschafter Fredy Barth, welcher sich sehr darauf freut,  den jungen Talenten mit Tipps und Tricks zur Seite zu stehen.

Christoph Aebi, Director AutoScout24 ist überzeugt: «Zusammen mit SEAT Schweiz verfügen wir über das nötige Rüstzeug, jungen Talenten den Traum von einer Profirennfahrer-Karriere in greifbare Nähe zu bringen. Die Resonanz auf unser Projekt ist überwältigend.» Auch Andreas Huwyler, Marketingleiter SEAT Schweiz, freut sich über die rege Teilnahme: «Dies bestätigt, dass wir mit dem gemeinsamen Projekt auf ein Bedürfnis reagieren konnten. Es gibt viele ambitionierte Rennfahr-Talente in der Schweiz und es freut uns, diese zusammen mit AutoScout24 und den Rennfahrern Fredy Barth und Nico Müller sowie unserer Ambassadorin Marina Ortega unterstützen zu dürfen.»

Die drei besten Young Drivers werden im Juli die Schweizer Rennlizenz erwerben und dürfen an einem TCR Germany-Rennen teilnehmen. Bringt einer dieser drei Finalisten nebst dem Talent auch die nötige Passion und die unbedingte Bereitschaft für den Autorennsport mit, winkt als Hauptpreis finanzielle und beratende Unterstützung für die kommende Rennsaison.

Share this: