2.10.2018, 9:46

SEAT gibt Gas: SEAT Arona TGI feiert Weltpremiere

Pariser Autosalon

SEAT gibt Gas: SEAT Arona TGI feiert Weltpremiere

  • SEAT Arona ist weltweit erstes SUV mit CNG-Antrieb
  • Insgesamt drei Erdgas-Tanks für maximale Reichweite
  • CNG-Antrieb reduziert Schadstoffausstoss um bis zu 75 Prozent


Schinznach-Bad/Paris, 02. Oktober 2018 Weltpremiere: SEAT enthüllt auf dem internationalen Pariser Auto Salon mit dem Arona TGI den ersten SUV mit CNG-Antrieb. Der Arona TGI ist nach dem SEAT Leon, dem SEAT Ibiza und dem SEAT Mii das vierte Fahrzeug von SEAT, das mit diesem saubereren und kostengünstigeren Kraftstoff betrieben wird. Damit baut SEAT seine Vorreiterstellung bei CNG-Fahrzeugen aus und verstärkt seinen Einsatz für die Verringerung des CO2- und Stickoxidausstosses.

Der Arona TGI wurde in der Hauptniederlassung von SEAT in Martorell entwickelt und wird auch dort produziert werden. Er demonstriert eindrucksvoll, dass eine geringere Umweltbelastung dank CNG-Antrieb nicht mit vermindertem Fahrvergnügen einhergeht.

„SEAT fördert CNG aktiv, da dieser Kraftstoff eine nachhaltige Alternative zu Benzin und Diesel ist“, erklärt Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender von SEAT. „Zudem ist die Technologie geeignet für die Verwendung von qualitätsgeprüftem, nachhaltigem Biomethan und stellt so die langfristige Zukunft von CNG als eine Alternative zu emissionsfreier Mobilität sicher.“

Unter der Haube
Der neue SEAT Arona wird von einem 1,0-Liter-TGI-Dreizylindermotor mit 12 Ventilen angetrieben und leistet 66 kW (90 PS) zwischen 4‘500 und 5‘800 Umdrehungen pro Minute und einem maximalen Drehmoment von 160 Nm, das zwischen 1‘900 und 3‘500 Umdrehungen pro Minute anliegt. Zur Optimierung von Effizienz und Fahrverhalten wird dieser Motor serienmässig mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert.

Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 172 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 12,8 Sekunden erreicht der SEAT Arona TGI adäquate Fahrleistungen und ist gleichzeitig umweltfreundlicher unterwegs als konventionelle Benzin- oder Dieselfahrzeuge.

Die CNG-Variante des Arona verfügt dabei über dieselben technischen Systeme wie der 1,0-Liter-TSI-Benziner, ist jedoch um zusätzliche Komponenten für den Betrieb mit komprimiertem Erdgas erweitert. Dazu gehören auch die drei CNG-Tanks unter einer speziellen Bodenplatte im Heck, einen CNG-Einfüllstutzen neben dem Benzineinfüllstutzen, Gasleitungen aus Edelstahl, Gasdrucksensoren und einen elektronischen Druckregler, der die Gasverteilung zum TGI-Motor regelt.

Das Innenleben des 1,0-Liter-Motors wurde umfassend weiterentwickelt: Die chromnickelbeschichteten Kolben enthalten neue, für die Verwendung mit Gas modifizierte Segmente. Ausserdem wurden die Einlass- sowie Auslass-Ventile und -Ventilsitze verstärkt, um die Verschleissbeständigkeit zu erhöhen. Auch die Anordnung der Einlassventile wurde überarbeitet, um die Gaszirkulation in den Brennraum zu verbessern. Der Turbolader ist zudem leichter, was das Ansprechverhalten verbessert und für eine gleichmässige Leistungsabgabe sorgt.
 
Um Startproblemen in Verbindung mit CNG bei sehr tiefen Temperaturen entgegenzuwirken, startet das Fahrzeug den Motor bei Aussentemperaturen unter –10 °C mit Benzin. Anschliessend werden die Gasinjektoren erwärmt und automatisch in den CNG-Betrieb gewechselt. Das Umschalten auf Benzin bei leerem Gastank erfolgt so nahtlos, dass der Fahrer es kaum bemerken wird. Das einzige Anzeichen dafür, dass der Wagen jetzt mit Benzin und nicht mit verdichtetem Erdgas fährt, ist eine Anzeigeleuchte am Instrumentencluster.
 

Gewohnte Reichweite – geringere Emissionen und Kosten
Der Arona TGI verwendet Benzin darüber hinaus lediglich als Alternativkraftstoff für den Fall, dass die CNG-Tanks leer sind. Mit seinen drei Gastanks, die insgesamt rund 14,3 kg komprimiertes Erdgas fassen, ergibt sich eine für die meisten Benutzer mehr als ausreichende Reichweite von rund 400 km. Durch den automatischen Wechsel in den Benzinbetrieb bei leeren Gastanks kann die Reichweite um weitere 160 km verlängert werden. Insgesamt ergibt sich also eine maximale Reichweite von 560 km.

CNG ist deutlich günstiger als Benzin oder Diesel und somit wesentlich wirtschaftlicher als herkömmliche Kraftstoffe. Zudem unterliegt CNG keinen unvorhergesehenen Preisschwankungen, da es kein Erdölerzeugnis ist. Des Weiteren ist CNG erheblich effizienter als Diesel, Benzin und sogar Flüssiggas: 1 kg CNG erzeugt dieselbe Menge Energie wie 2 Liter Flüssiggas, 1,3 Liter Diesel oder 1,5 Liter Benzin.


Es fehlt an nichts
Der neue SEAT Arona TGI ist ein gewohnt praktischer und anpassungsfähiger SUV und in den bekannten Ausstattungsvarianten Reference, Style, XCELLENCE und FR erhältlich. Kunden können also auch beim TGI Modell nach wie vor das Fahrzeug konfigurieren, das am besten ihren Anforderungen gerecht wird.

Der SEAT Arona TGI bleibt ein ausdrucksstarkes Fahrzeug mit dem unverkennbaren Erscheinungsbild eines Crossovers, das mit seinem ausdrucksstarken Auftritt bereit für den Grossstadtdschungel ist. Vielfältige Ausstattungsoptionen sowie 68 mögliche Farbkombinationen erlauben zudem eine umfassende Personalisierung.

Die Einführung des neuen Erdgasantriebs ändert nichts an der gewohnten Alltagstauglichkeit: mit einer Länge von 4.138 mm ist der Arona TGI nur 79 mm länger als der kompakte SEAT Ibiza. In der Höhe überragt er den SEAT Ibiza um 99 mm und zeichnet sich durch eine grössere Bodenfreiheit und die höhere Fahrposition aus. Trotz der unter dem Kofferraum eingebauten Gastanks bietet der Arona ein grosszügiges Gepäckvolumen von 282 Litern.

 
Umfangreiches CNG-Sortiment
Mit dem SEAT Arona TGI, dem SEAT Leon TGI, dem SEAT Ibiza TGI und dem SEAT Mii TGI verfügt der spanische Automobilbauer über eines der umfassendsten CNG-Sortimente am Markt – mit Fahrzeugen, die nicht nur Emissionen, Umweltbelastung und Betriebskosten senken, sondern zugleich moderne Technologien und herausragende Fahrdynamik mit einer stilvollen und ansprechenden Ästhetik verbinden.

Share this: