19.3.2020, 8:02

Der neuen SEAT Leon - Presskit

Der neue SEAT Leon

  • Bestseller in vierter Generation
  • Dynamisches und markantes Design
  • Topmoderne Fahrerassistenzsysteme
  • Neue Antriebskonzepte mit Mildhybrid (eTSI) und Plug-in-Hybrid (eHybrid)
  • Umfassende digitale Vernetzung
  • Marktstart in der Schweiz Ende April 2020
  • Startpreis ab CHF 24‘950 

Martorell/Cham, 19. März 2020 – Ende April ist es endlich so weit, denn dann steht der neue SEAT Leon endlich bei den SEAT Händlern – zum Einstiegspreis von CHF 24‘950. Seit jeher ist dieses Modell eine tragende Säule des Erfolgs der Marke: Die ersten drei Generationen des Kompaktwagens verkauften sich insgesamt mehr als zwei Millionen Mal. Und auch die vierte Generation verspricht, mit ihrem markanten Design, hochmodernen Technologien und einer dynamischeren Persönlichkeit frischen Wind in die wettbewerbsstarke Kompaktklasse zu bringen.

„Der SEAT Leon ist unser erfolgreichstes Modell. An seine Erfolgsgeschichte wollen wir mit der neuen Generation anknüpfen. Wir haben insgesamt über 1,1 Milliarden Euro in die Entwicklung und Fertigung der neuen Generation des SEAT Leon investiert“, sagte Carsten Isensee, kommissarischer Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen der SEAT S.A.

Wie schon seine Vorgänger bringt der neue SEAT Leon die Designphilosophie der spanischen Marke deutlich zum Ausdruck – hebt sie in seiner vierten Generation aber auf ein völlig neues Niveau. Er steht für Selbstbewusstsein, Eleganz und Sportlichkeit und überzeugt gleichzeitig mit einer ruhigeren, ausgereifteren Designsprache und mehr Ästhetik. Damit hebt er sich deutlich von der Konkurrenz in der Kompaktklasse ab.

Entworfen und entwickelt wurde der neue SEAT Leon in Barcelona. Am dortigen Hauptsitz von SEAT, dem Werk in Martorell, wird er auch produziert werden.

Kernbotschaften: eine neue Generation SEAT Leon

EVOLUTIONÄRES DESIGN

Schon der erste Blick auf den brandneuen SEAT Leon macht neugierig. Die Weiterentwicklung des jetzt noch markanteren Designs sticht sofort ins Auge, sein stärkerer Charakter zeigt sich in einem entschiedeneren Gesicht und klareren Linien. Die neue Designsprache manifestiert sich auch in den harmonischeren Proportionen und dem innovativen Beleuchtungskonzept, wie beispielsweise dem durchgängigen Lichtband am Heck, den dynamischen Blinkern und den Voll-LED-Scheinwerfern. Im Innenraum setzt sich dieses wegweisende Lichtdesign fort: Das charakteristische Begrüssungslicht beim Entriegeln der Türen sowie die umlaufende Ambientebeleuchtung verleihen dem neuen SEAT Leon ein hohes Mass an Funktionalität und Ästhetik.

 BREITE PALETTE AN FORTSCHRITTLICHSTEN ANTRIEBSKONZEPTEN

Dank der breiten Palette an fortschrittlichsten Antriebskonzepten ist der SEAT Leon der vierten Generation noch effizienter. Das neue Modell wird in verschiedenen Varianten erhältlich sein: als Benziner (TSI), mit Dieselmotor (TDI), als CNG-Modell (TGI) und mit unterschiedlichen Hybrid-Antriebskonzepten. 

UMFASSEND DIGITAL VERNETZT
Der brandneue SEAT Leon ist das erste umfassend digital vernetzte Fahrzeug von SEAT – sowohl im Fahrzeug (Full Link inklusive Android Auto und drahtlosem CarPlay; onlinebasierte Navigation und -Dienste) als auch ausserhalb (SEAT Connect).

ZUKUNFTSSICHER

Mit dem brandneuen SEAT Leon kann die Zukunft kommen. Er basiert auf der weiterentwickelten MQB-Evo-Plattform und ist das bislang innovativste Produkt der Marke. Dank seiner hochmodernen Fahrerassistenzsysteme und Hybridtechnologien ist dieses erste umfassend digital vernetzte Fahrzeug von SEAT zu allem bereit.

SICHERHEIT GEHT VOR

Durch seine fortschrittlichen Fahrerassistenzsysteme bietet der SEAT Leon der nächsten Generation in jeder Fahrsituation den bestmöglichen Schutz. Mit Funktionen wie der automatischen Distanzregelung (ACC) mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung, dem Notfallassistenten 3.0, Travel Assist sowie Toter-Winkel- und Ausparkassistent ist der neue SEAT Leon der bisher sicherste SEAT.

DER SCHLÜSSEL ZUR ALLTAGSTAUGLICHKEIT
Das erfolgreichste SEAT Modell meistert den Alltag jetzt noch besser: Durch die grösseren Abmessungen in den Varianten als Fünftürer und als Sportstourer (plus 86 mm/93 mm) ist der Fond des Leon nun noch geräumiger. Der Sportstourer bietet mit nunmehr 620 Litern zudem ein noch grösseres Gepäckraumvolumen als sein Vorgänger.

 Vorstellung: Der brandneue SEAT Leon ist das innovativste Fahrzeug, das SEAT je entwickelt hat

„Die vorangegangenen Generationen des SEAT Leon haben bereits bewiesen, dass dieses Modell ein wichtiger Eckpfeiler seines Segments ist. SEAT investiert nun in die Zukunft des SEAT Leon, damit auch die neuste Generation diese Tradition fortsetzen und sogar ganz neue Möglichkeiten aufzeigen kann“, erklärt Wayne Griffiths, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei der SEAT S.A. „Mit seiner Kombination aus eindrucksvollem Design und technologischer Fortschrittlichkeit erfüllt der SEAT Leon alle Wünsche unseres vielfältigen Kundenkreises und bringt endlich wieder frischen Wind in die Kompaktklasse.“

Der neue Leon ist das jüngste Modell, das am SEAT Hauptsitz in Martorell entworfen und entwickelt wurde – und hier wird er künftig auch gefertigt werden. Seit der Einführung des Modells im Jahr 1999 ist der SEAT Leon einer der Grundpfeiler der Marke und hat sich bisher bereits mehr als 2,2 Millionen Mal verkauft. Mit der vierten Generation des SEAT Leon setzt das Modell neue Standards hinsichtlich Dynamik, Effizienz, Sicherheit und Attraktivität.

Designtechnisch wurde die neue Generation einer entscheidenden Weiterentwicklung unterzogen. Innen wie aussen verleiht die neue Designsprache dem Modell einen noch stärkeren Charakter, der durch die optimierten Grundmasse, die harmonischeren Proportionen, das entschiedenere Gesicht sowie das neuartige Beleuchtungskonzept zusätzlich unterstrichen wird.

In einer zunehmend digitalisierten Welt wartet die nächste Generation des SEAT Leon mit einer Vielzahl von Möglichkeiten auf, um seine Insassen auch unterwegs am digitalen Leben teilhaben zu lassen. Der neue SEAT Leon ist das erste umfassend digital vernetzte Fahrzeug der Marke. Zu seiner Ausstattung gehört neben dem Full Link-System (drahtloser Zugang zu Apple CarPlay und später auch Android Auto) auch ein Online-Infotainment-System, das um neu entwickelte Apps erweitert werden kann – für ein noch unterhaltsameres Fahrerlebnis. Und selbst nach Verlassen des Fahrzeugs eröffnen sich dem Nutzer neue Möglichkeiten: Aus der Ferne kann er auf Daten seines Fahrzeugs zugreifen und Funktionen wie den Ladevorgang (bei der Plug-in-Hybrid-Version) oder die Klimaanlage steuern.

Design: ausdrucksstarkes Äusseres

„Obwohl der neue SEAT Leon die natürliche Weiterentwicklung unserer Designsprache darstellt und sowohl unserer Marken-DNA als auch den typischen Merkmalen eines SEAT Leon treu bleibt, präsentiert er sich deutlich kühner als die vorherige Generation“, erklärt SEAT Chefdesigner Alejandro Mesonero-Romanos. „Das Exterieur ist eine Kombination aus den Hauptmerkmalen des Modells: Selbstbewusstsein, Eleganz und Sportlichkeit.“

Basis für die Ästhetik des neuen Modells ist die weiterentwickelte MQB-Evo-Plattform, die dem Designteam die nötige Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bei der Gestaltung der Aussenhaut gewährte. Die grösseren Abmessungen des neuen SEAT Leon in der Variante des Fünftürers und des Sportstourer sorgen für harmonischere Proportionen.

In der Variante als Fünftürer ist der neue SEAT Leon 4‘368 mm lang (+86 mm), 1‘800 mm breit (-16 mm) und 1‘456 mm hoch (-3 mm). Der Radstand beträgt 2‘686 mm, ist also um 50 mm grösser als beim SEAT Leon der dritten Generation.

In der Variante als Sportstourer ist der neue SEAT Leon 4‘642 mm lang (+93 mm), 1‘800 mm breit (-16 mm) und 1‘448 mm hoch (-3 mm). Auch hier beträgt der Radstand 2‘686 mm und ist somit 50 mm grösser als beim Vorgängermodell.

Der neue SEAT Leon baut auf der Ästhetik seines Vorgängermodells auf, zeigt sich jedoch mit einem markanteren Charakter, der unterstrichen wird durch seine glatten, fliessenden Oberflächen und den perfekten Mix aus Kanten und Rundungen an den richtigen Stellen. Zudem sorgt die verbesserte Aerodynamik des neuen Designs für eine höhere Effizienz. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich der Luftwiderstandsbeiwert des neuen SEAT Leon um rund acht Prozent verbessert.

An der Front des neuen Leon sorgt das Design für eine ausdruckstärkere Persönlichkeit, mit einer stärkeren dreidimensionalen Verbindung zwischen Kühlergrill und Scheinwerfern. Durch die zurückgesetzten LED-Scheinwerfer entsteht ein Augenbrauen-Effekt, der einen stärkeren Fokus erzeugt und das Fahrzeug für andere Verkehrsteilnehmer sofort erkennbar macht.

Auch die im Vergleich zur Vorgängergeneration etwas längere Motorhaube trägt zu der selbstbewussteren Designhaltung des Fahrzeugs bei. Sie verleiht der Front eine grössere Vertikalität, die den entschlossenen Charakter des neuen SEAT Leons zusätzlich unterstreicht. Seine markante Persönlichkeit spiegelt sich zudem in den weiter hinten platzierten A-Säulen, die die Frontproportionen zusätzlich strecken.

Die vierte Generation des SEAT Leon überzeugt zudem durch die weiterentwickelten, verfeinerten Oberflächen der Aussenhaut. Die prägnanteren Formen verleihen dem Modell eine besondere Eleganz und sorgen für ein facettenreiches Spiel von Farbveränderungen und -nuancen, wenn Licht auf die Lackierung der Karosserie trifft. Das Fahrzeug erhält dadurch nicht nur eine besondere Dreidimensionalität, sondern zugleich eine sich ständig verändernde Ästhetik.

Das charakteristische Heck des neuen SEAT Leon besticht durch das durchgängige LED-Lichtband zwischen den Rücklichtern, während die Formgebung der Heckpartie den sportlichen Charakter des Modells betont. Selbst im Stand vermitteln das Lichtsystem und der dezente Spoiler dem Betrachter ein Gefühl von Dynamik.

Komfort: neu gestalteter Innenraum

Im Innenraum setzt sich das evolutionäre Design des neuen SEAT Leon fort und stellt dabei den Fahrer und die Insassen in den Mittelpunkt.

Wer sich ans Steuer setzt an den Hauptverbindungspunkt zwischen Fahrer und Fahrzeug merkt augenblicklich: Das Interieur des neuen SEAT Leon ist nicht nur auf Funktionalität, sondern gleichzeitig auf funktionellen Minimalismus und Wohlbefinden ausgelegt.

Das glattflächige, schlanke und dennoch breite Armaturenbrett vermittelt ein Gefühl von Leichtigkeit und scheint im Innenraum zu schweben. Dieser Effekt wird durch die edlen Zierleisten erzeugt, die das Armaturenbrett umgeben und sich bis in die Türen fortsetzen.

Alles im Innenraum ist ergonomisch präzise gestaltet, um den Fahrkomfort zu erhöhen. Ob als Fahrer, Beifahrer oder im Fond das anschmiegsame Interieur vermittelt ein Gefühl von Behaglichkeit und Sicherheit. Besonders viel Wert legten die Designer auf ein perfektes Zusammenspiel von edlen und weichen Kunststoffen, Textilien und Leder für die Sitzbezüge, Türverkleidungen und das Armaturenbrett.

Hauptprotagonist im Interieur ist das zentral platzierte 10-Zoll-Infotainment-Display mit Gestensteuerung. Es ermöglicht eine präzise Interaktion der Insassen mit dem Fahrzeug, ganz ohne Tasten oder Knöpfe. Das „diagonale“ Grafikdesign des Bildschirms wurde von der Avinguda Diagonal, einer bedeutenden Allee in Barcelona, inspiriert. Diese Design-Schnittstelle ist die erste, die im neuen Digital Lab von SEAT entworfen wurde.

Auch das innovative Beleuchtungskonzept des neuen SEAT Leon erhöht spürbar das Wohlbefinden im Innenraum. Hierfür sorgt die über das gesamte Cockpit und entlang der Türen verlaufende Ambientebeleuchtung. Sie ist nicht nur dekorativ, sondern übernimmt auch eine Reihe von Schlüsselfunktionen, beispielsweise für den Toter-Winkel-Assistenten oder den Ausstiegsassistenten.

Der neue SEAT Leon steht für ansprechendes Design gepaart mit praktischer Funktionalität. Als Fünftürer bietet der Kompaktwagen ein Gepäckraumvolumen von 380 Litern (identisch mit der Vorgängergeneration), während die Variante als Sportstourer ganze 620 Liter Gepäckraumvolumen bietet – etwa 30 Liter mehr als die Vorgängergeneration.

Ausstattung: ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten

Der neue SEAT Leon vereint eine Fülle von serienmässigen Technologien und Sonderausstattungen, sodass das Fahrzeug unabhängig von der gewählten Ausstattungsvariante – Reference, Style oder FR – alle individuellen Bedürfnisse und Wünsche des Fahrers erfüllt.

Alle Fahrzeuge der Modellreihe profitieren vom schlüssellosen Schliess- und Startsystem „Kessy“ und verfügen über USB-Anschlüsse. Zur Serienausstattung gehört zudem die fortschrittliche LED-Scheinwerfertechnologie, ein 8,25-Zoll-Infotainment-System sowie die SEAT Connect Technologie.

SEAT Leon Reference

Bereits in seiner einfachsten Ausstattungsvariante bietet der SEAT Leon eine Serienausstattung, die ihn von der Konkurrenz abhebt. So ist das schlüssellose Schliess- und Startsystem „Kessy Go“ für einfachen Zugang ebenso an Bord, wie zwei USB-C-Anschlüsse für das Aufladen von Smart-Geräten. Das ebenfalls serienmässige Infotainmentsystem mit vier Lautsprechern und 8,25-Zoll-Bildschirm bietet einen unkomplizierten Zugriff auf Multimedia- und Radio-Optionen und wird von der SEAT Connect-Technologie unterstützt.

Aussen wartet der SEAT Leon Reference mit einer frischen Optik auf, die durch Front-LED-Scheinwerfer mit automatischer Scheinwerferregelung, Voll-LED-Rückleuchten und Dachreling unterstrichen wird. Dazu kommen in der Karosseriefarbe gehaltene elektrische Aussenspiegel und Türgriffe. Der SEAT Leon Reference rollt auf 15 Zoll grossen Stahlfelgen, optional sind 16 Zoll grosse Stahl- oder Leichtmetallfelgen erhältlich.

Die Klimaautomatik Climatronic sorgt für ein behagliches Innenraumgefühl und dank der Höhenverstellung des Fahrersitzes lässt sich für jeden Fahrer die optimale Sitzposition einstellen. Sechs Airbags – zwei Frontairbags, zwei Seitenairbags und zwei Kopfairbags – sorgen für hervorragende Sicherheit. Zur Ausstattung gehören zudem Gurtwarner, die Fahrdynamikregelung ESC, die Reifendruckkontrollanzeige sowie eine elektronische Feststellbremse.

LED-Leseleuchten für die vorderen und hinteren Sitzplätze sowie die Handschuhfachbeleuchtung, das lederbezogene Multifunktionslenkrad, der Lederschaltknauf, beheizbare Aussenspiegel und ein Tempomat runden die üppige Serienausstattung ab.

SEAT Leon Style

In der Ausstattungsvariante Style gehören zusätzlich zu der umfangreichen Grundausstattung noch eine einstellbare Lendenwirbelstütze und die Höhenverstellung des Beifahrersitzes. Die Standardausführung „Style“ verfügt zudem über 16-Zoll-Leichtmetallräder. Optional sind auch 17-Zoll-Felgen im Programm.

SEAT Leon FR

In der höchsten Ausstattungsvariante FR bringt der SEAT Leon bereits ein fast vollständiges Ausstattungspaket mit: Dazu gehören unter anderem eine FR spezifische, sportlichere Fahrwerksabstimmung für ein noch aktiveres Fahrgefühl, sportlichere FR Schürzen und Auspuffblenden sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Optional sind sogar 18-Zoll-Leichtmetallfelgen erhältlich. Die in Stoff-Leder-Optik gehaltenen Sitze und das Multifunktionslenkrad sind in der FR Ausstattungslinie optimal auf das sportliche Exterieur des Fahrzeugs abgestimmt.

Der SEAT Leon FR ist mit dem durchgängigen Voll-LED-Lichtband am Fahrzeugheck sowie LED-Blinkern ausgestattet. Privatsphäre und Stil werden durch getönte Scheiben, beleuchtete Einstiegsleisten aus Aluminium an der Vordertür sowie die Beleuchtung in der Türverkleidung gleichermassen betont.

Im Innenraum nehmen die mit Stoff bezogenen Sport-Komfortsitze und das FR-spezifische Lenkrad mit Logo den sportlichen äusseren Charakter gekonnt wieder auf.

Wegweisendes Lichtdesign

Mit seinem Lichtdesign setzt der SEAT Leon der vierten Generation neue Standards in seiner Klasse. Sein hochmodernes Beleuchtungskonzept erstreckt sich sowohl auf den Innen- als auch auf den Aussenbereich. Die Design- und Konstruktionsteams von SEAT haben ein Lichtkonzept geschaffen, das die dynamische Designsprache perfekt zur Geltung bringt und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit liefert.

Die in den Scheinwerfern eingesetzte Voll-LED-Technologie sorgt für bessere Sicht und sorgt selbst auf dunkelsten Strassen für eine klare Ausleuchtung. Durch die Integration des für SEAT charakteristischen LED-Lichtdesigns erhält der neue SEAT Leon ein ganz eigenes Gesicht, ist aber dennoch sofort als SEAT erkennbar.

Mit 22 LEDs pro Modul sorgen die Scheinwerfer mit ihrer kaltweissen Lichtfarbe für eine unübertroffene Helligkeit von bis zu 900 Lumen (Standardscheinwerfer erreichen bis zu 550 Lumen) und bieten alle wesentlichen Funktionen: Abblendlicht, Fernlicht, Tagfahrlicht und dynamische Blinker.

In den Seitenspiegeln des Fahrzeugs sind ebenfalls LED-Blinker integriert. Bei Fahrzeugen mit Voll-LED-Scheinwerfern werden Fahrer und Passagiere zudem vom charakteristischen Begrüssungslicht empfangen, das beim Aktivieren des Fahrzeugs das Wort „Hola!“ auf den Boden projiziert.

Das charakteristische Heck des brandneuen SEAT Leon besticht durch sein markantes durchgängiges LED-Lichtband, das garantiert Blicke auf sich zieht. Zusätzlich verfügt das Modell der nächsten Generation über dynamische Blinker, die die Fahrtrichtung des Fahrzeugs deutlicher anzeigen und damit für mehr Sicherheit bei Abbiegevorgänge sorgen.

Auch im Innenraum kommt LED-Technik zum Einsatz: Die Ambientebeleuchtung taucht den Innenraum in ein Wohlfühllicht und durchzieht dabei die vorderen Türen und das Armaturenbrett. Auf diese Weise entsteht ein ansprechender Lichtbogen, der das Innere des Leon zum Leben erweckt. Je nach Situation verändert das Lichtsystem Farbe und Nuance der Beleuchtung – etwa beim Begrüssungslicht bei Fahrtantritt oder beim Wechsel des Fahrprofils. Damit ergibt sich eine ganz neue Dynamik beim Zusammenspiel von Fahrer und Fahrzeug.

Konnektivität: das erste umfassend digital vernetzte Fahrzeug von SEAT

Unsere Welt ist digital, unsere Umgebung zunehmend vernetzt. Auch unterwegs wollen wir heute online sein. Der neue SEAT Leon ist daher das erste umfassend digital vernetzte Fahrzeug der Marke.

Besonderes Highlight im Innenraum des SEAT Leon ist das SEAT Digital Cockpit, über dessen hochauflösendes 10,25-Zoll-Display die vielseitig konfigurierbaren und personalisierbaren Anzeigeninstrumente sowie das umfangreiche Infotainment-System bedient werden können. Das serienmässige Media System verfügt über ein 8,25-Zoll-Display mit breiter Smartphone-Kompatibilität, während das Navigationssystem mit seinem grösseren 10-Zoll-Display mit onlinegestützter 3D-Navigation, ausgesprochen fein auflösendem Display und natürlicher Sprach- und Gestensteuerung die Bedienung zum Kinderspiel macht.

Die Spracherkennung ist wohl eine der einfachsten und natürlichsten Möglichkeiten, mit smarten Geräten zu interagieren. Im eigenen Zuhause sind virtuelle Assistenten aus der Welt der Unterhaltungselektronik bereits weit verbreitet.

Und auch der neue SEAT Leon verfügt über eine Spracherkennung mit natürlichem Sprachverständnis. Damit lässt sich das Infotainment-System über natürliche Sprachbefehle steuern. Aktiviert wird es über zweimaliges Aussprechen des spanischen Wortes „Hola“. Korrekturen und sogar frühere Befehle werden berücksichtigt – die Sprachbedienung arbeitet also intelligent. Vom Abruf von Routendaten bis zur Suche der Lieblingsmusik erfüllt dieses intelligente System nahezu alle Wünsche noch schneller, einfacher und sicherer.

Mit der Full Link-Konnektivitätstechnologie von SEAT bleiben Fahrer und Insassen des neuen Leon zudem auch unterwegs online – ganz gleich, welches Endgerät sie verwenden. Apple CarPlay wireless (drahtlos über Bluetooth oder WLAN) und Android Auto (über eine Kabelverbindung) machen es möglich. Das SEAT Full Link-System ist zudem das Tor zur digitalen Welt: Es erlaubt die Verbindung mobiler Endgeräte mit dem Infotainment-System des Fahrzeugs. Damit sind alle Kontakte auch im Fahrzeug immer mit dabei, die Lieblingsmusik liefert den Soundtrack zur Reise und die aktuellsten Routendaten sorgen für eine entspannte Fahrt.

Selbstverständlich steht dabei auch immer die Sicherheit im Mittelpunkt: Um den Fahrer nicht vom Verkehrsgeschehen abzulenken, lässt sich das System auf kontrollierte, intuitive und sichere Weise bedienen – über das sprachgesteuerte Infotainment-System oder über die im Lenkrad integrierten Bedienelemente.

Die optionale Connectivity Box ermöglicht darüber hinaus das kabellose Laden von Mobiltelefonen mittels Qi-Technologie.

Ein weiteres Highlight des neuen SEAT Leon ist die Online Connectivity Unit (OCU) mit eingebauter SIM-Karte. Sie sorgt dafür, dass das Fahrzeug stets online ist und auf dem Laufenden bleibt. Die Infotainment-Apps des SEAT Leon können so jederzeit aktualisiert und ergänzt werden; über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg können zudem neue digitale Produkte und Dienstleistungen eingespielt werden. Im Notfall kann diese eSIM sogar zum Lebensretter werden: Über ihren eCall-Service kann manuell oder automatisch ein Notruf abgesetzt werden. Dabei können auch lebenswichtige Informationen wie Fahrzeugstandort, -farbe oder Anzahl der Passagiere an die Rettungskräfte übermittelt werden.

Die eSIM kann aber noch mehr: Durch die Nutzung von Echtzeitdaten aus der Cloud versorgt sie wichtige Infotainment-Funktionen mit topaktuellen Informationen. Das Navigationssystem liefert so jederzeit den neusten Verkehrsbericht, identifiziert nahegelegene Parkmöglichkeiten oder zeigt die Öffnungszeiten und Kraftstoffpreise der umliegenden Tankstellen an. Selbst das traditionelle Radio erhält eine neue Dimension: Dank der Online-Funktion kann an jedem beliebigen Ort der persönliche Lieblingssender eingestellt werden – selbst im Ausland.

Die SEAT Connect App eröffnet zusätzlich neue Welten: Sie ermöglicht dem Nutzer den Zugriff auf die vielen Funktionen des neuen SEAT Leon, die den Fahrspass maximieren und die Fahrsicherheit erhöhen.

Mit der SEAT Connect App ist zudem der Zugriff auf Daten des Fahrzeugs möglich. Dazu zählen beispielsweise Fahrdaten, Fahrzeugstandort oder Fahrzeugstatus, inklusive Türen und Licht. Wird das Fahrzeug von einer anderen Person gefahren, kann der Eigentümer sogar Benachrichtigungen erhalten, wenn der aktuelle Fahrer zu schnell unterwegs ist. Weitere Funktionen sind Bereichs- und Diebstahlwarnungen, die ferngesteuerte Ver- und Entriegelung der Türen und die Betätigung von Hupe und Blinker, um das abgestellte Fahrzeug schneller finden zu können. Mit der Einführung der Plug-in-Hybrid-Variante des SEAT Leon sind sogar noch mehr praktische Funktionen hinzugekommen. So kann der Fahrer eines Plug-in-Hybrid-Fahrzeugs über den eManager aus der Ferne den Ladevorgang steuern, die Klimaanlage kontrollieren und die Abfahrtszeiten verwalten alles über die Connect App. Das Angebot an digitalen Funktionen soll zudem noch deutlich ausgebaut werden.

Antriebskonzepte: Breite Palette an fortschrittlichsten Motoren

Dank der breiten Palette an fortschrittlichsten Antriebskonzepten ist der SEAT Leon der vierten Generation noch effizienter. Das neue Modell wird in verschiedenen Varianten erhältlich sein: als Benziner (TSI), mit Dieselmotor (TDI), als CNG-Modell (TGI), als Mildhybrid (eTSI) und als Plug-in-Hybrid (eHybrid).

Modelle, die das DSG-Automatikgetriebe nutzen, profitieren jetzt zusätzlich von der Shift-by-wire-Technologie. Das System ist so konzipiert, dass der Schalthebel nicht mechanisch mit dem Getriebe verbunden ist. Stattdessen erfolgt der Schaltbefehl über einen elektronischen Impuls.

Durch Shift-by-wire können Gänge ganz ohne physischen Schaltvorgang eingelegt werden. Nützlich ist diese Funktion beispielsweise für die neuen automatischen Parkassistenzsysteme, bei denen die mechanische Parksperre durch eine elektronisch gesteuerte Parksperre ersetzt wurde.

Neben den voreingestellten Fahrmodi – Eco, Normal und Sport – bietet der neue SEAT Leon dem Fahrer eine grosse Auswahl an fliessend ineinander übergehenden Einstellungen, durch die er sein Fahrzeug optimal auf seine persönlichen Bedürfnisse einstellen kann.

Sicherheit: der bisher sicherste SEAT mit hochentwickelten Assistenzsystemen

 „Der neue SEAT Leon ist das innovativste Fahrzeug, das unsere Marke bislang entwickelt hat, und erreicht dank modernster Fahrerassistenzsysteme ein neues Niveau in Sachen Sicherheit“, erklärt Axel Andorff, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei SEAT. „Die Möglichkeiten des SEAT Leon reichen von überwachtem, autonomem Fahren bis hin zum kontrollierten Abbremsen in einer Notsituation. Für Fahrer und Fussgänger bedeutet die neue Generation ein grosses Plus an Sicherheit.“

Dank einer Reihe völlig neuer sowie weiterentwickelter Fahrerassistenzsysteme (FAS) überwacht er mehr von seiner Umgebung und kann auf Hindernisse oder andere Verkehrsteilnehmer umgehend reagieren.

Der neue SEAT Leon vereint eine Reihe neuer FAS-Systeme wie die Adaptive Fahrwerksregelung DCC, die automatische Distanzregelung (ACC) mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung, den Notfallassistenten 3.0, Travel Assist sowie den Side Assist und Exit Assist. Zusammen bieten sie für das Fahrzeug und seine Insassen einen optimalen Schutz.

Dank der neuen Adaptiven Fahrwerksregelung DCC passen sich Fahrverhalten und Handling des SEAT Leon an die Bedingungen und Anforderungen des Fahrers an und vermitteln mehr Fahrkomfort.

Die Adaptive Fahrwerksregelung überwacht kontinuierlich die Fahrbahnbedingungen und berücksichtigt dabei Lenkwinkel sowie Brems- und Beschleunigungsvorgänge. Auf Grundlage dieser Informationen erfolgt die Anpassung des Fahrwerks. Das Ergebnis ist ein gleichermassen komfortables wie dynamisches Fahrgefühl und eine deutlich höhere Sicherheit. Dank individuell regelbarem DCC Setup lässt sich das Fahrwerk an die Vorlieben des jeweiligen Fahrers anpassen.

Die automatische Distanzregelung (ACC) mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung kann die Position des SEAT Leon mithilfe der vom Navigationssystem gelieferten Routen- und GPS-Daten bestimmen und seine Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Strassenführung – wie etwa Kurven, Kreisverkehre, Kreuzungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Bebauung – korrigieren. Mithilfe der Frontkamera und der Verkehrszeichenerkennung kann das Tempo des Fahrzeugs angepasst werden, wenn sich die Geschwindigkeitsbegrenzung ändert.

Mit der zukünftigen Einführung der Travel-Assist-Funktion beherrscht der SEAT Leon der vierten Generation nun auch autonomes Fahrens. Das System nutzt Informationen, die von der automatischen Distanzregelung ACC und dem Spurassistenten geliefert werden, um das Fahrzeug aktiv in der Fahrspur zu halten und die Geschwindigkeit an den Verkehrsfluss anzupassen – bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h. Auch bei Überholvorgängen arbeitet das System: Der Fahrer muss nur noch den Blinker setzen und das Fahrzeug führt das Überholmanöver eigenständig durch, sobald es die Verkehrssituation erlaubt.

Zur Gewährleistung der Sicherheit und zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben muss der Fahrer dabei stets mindestens eine Hand am Lenkrad behalten. Der neue SEAT Leon ist mit kapazitiven Sensoren am Lenkrad ausgestattet. Registrieren diese länger als 15 Sekunden keinen Kontakt, erhält der Fahrer optische und akustische Warnsignale und das Fahrzeug bremst ruckartig ab. Reagiert der Fahrer dann noch immer nicht, greift der Notfallassistent ein und bringt den SEAT Leon sicher zum Stehen.

Eine weitere Neuerung im Sicherheitspaket des SEAT Leon ist die Ausstiegswarnung. Wird im Stand eine Tür geöffnet, gibt das Fahrzeug bei Verkehr ein akustisches Warnsignal ab – dabei kann es sich um andere Fahrzeuge handeln, die sich auf der Fahrerseite nähern, oder um Radfahrer und Passanten auf der Beifahrerseite.

 Evolution: das Erbe der vierten Generation

Seit seiner Einführung im Jahr 1999 werden alle Generationen des SEAT Leon im SEAT Werk Martorell (Barcelona) entworfen, entwickelt und gefertigt. Traditionell benennt SEAT seine Modelle nach spanischen Städten und Regionen.

Der SEAT Leon der ersten Generation markierte 1999 den Eintritt der Marke in die Kompaktklasse. Insgesamt wurden von diesem Modell mehr als 500‘000 Exemplare verkauft. Das Fahrzeug führte eine Reihe technischer Neuerungen ein: vom permanenten Allradantrieb mit Haldex-Kupplung (der Leon war das erste SEAT Fahrzeug, das einen Allradantrieb mit einer völlig unabhängigen Multilenkerachse kombinierte) über das 6-Gang-Getriebe, bis hin zum leistungsstarken Motor mit 180 PS (132 kW). Zudem war er seit der Einführung des SEAT Leon CUPRA 2.8 V6 im Jahr 2000 das erste Modell mit Fliessheck, das über mehr als 147 kW (200 PS) Leistung verfügte. Mit seinem V6-Motor brachte es dieses bemerkenswerte Modell auf satte 150 kW (204 PS).

2005 war die Zeit für ein neues Modell gekommen: Die zweite Generation des SEAT Leon stand dem Vorgänger in nichts nach und übertraf sogar dessen Erfolgszahlen. Neben einem Plus an Sicherheit führte dieses Modell die elektromechanische Servolenkung, Direkteinspritzung, ein Start-Stopp-System sowie die Bremsenergierückgewinnung ein.

Der damals neue SEAT Leon profitierte zudem von einem verbesserten ESP, einer elektronischen Differenzialsperre und einem Bremsassistenten. Ergänzt wurden diese Funktionen durch die Overboost-Technologie, die auch bei hohen Bremsscheibentemperaturen maximale Bremsleistung ermöglichte. Ausserdem gab es eine Bremsscheibentrocknungs-Funktion, bei der die Bremsen bei Betätigung des Scheibenwischers durch leichtes Anlegen der Bremsbacken getrocknet wurden. Eine weitere Sicherheitsfunktion war die Lenkempfehlung, die noch heute im Notfall die Fahrlinie korrigiert, wenn das Fahrzeug von der Spur abkommt.

Das Modell bereitete auch den Weg für das nächste CUPRA-Modell: den SEAT Leon CUPRA R mit seinem 265 PS (194 kW) starken 2.0-Liter-TSI. Zum damaligen Zeitpunkt war er das leistungsstärkste Modell in der Geschichte von SEAT.

Insgesamt verkaufte sich der SEAT Leon der zweiten Generation mehr als 675‘000 Mal. Er ebnete damit den Weg für die dritte Generation, die noch höhere Standards setzen sollte.

Im Jahr 2012 eingeführt, lieferte diese Generation das bis dahin technologisch fortschrittlichste Fahrzeug der Marke. Alle Modelle besassen Voll-LED-Scheinwerfer, einen Fernlichtassistenten, einen Spurhalteassistenten und Müdigkeitserkennung. Zudem waren alle Versionen serienmässig mit sieben Airbags ausgestattet.

Bis Juli 2019 wurden über eine Million Exemplare der dritten Generation verkauft. Der SEAT Leon zählt damit zu den erfolgreichsten SEAT Modellen überhaupt.

Er ist jedoch nicht nur bei den Verkaufszahlen ein echter Erfolgsschlager: Auch auf der Rennstrecke konnte er sich einen Namen machen. Im Jahr 2014 unterbot der SEAT Leon CUPRA SC (Dreitürer) mit seinem 280 PS (205 kW) starken TSI auf der Nordschleife des Nürburgrings die bestehende Rekordzeit von acht Minuten. Mit einer Zeit von nur 7:58,44 Minuten sicherte sich der SEAT Leon mit Rennfahrer und Markenbotschafter Jordi Gené am Steuer seinen Ruf als schnellster Kompaktwagen mit Frontantrieb.

 

 

 

 

 

 

Share this: