22.10.2020, 9:52

Power-CUV: der neue CUPRA Formentor

  • Der CUPRA Formentor ist eine moderne Symbiose aus Sportwagen und SUV
  • Insgesamt vier verschiedene Antriebe werden in der Schweiz zur Auswahl stehen
  • Sicher, voll vernetzt und mit modernsten Fahrerassistenzsystemen 

Martorell/Cham, 21.10. 2020 – Der CUPRA Formentor ist das erste Fahrzeug, das CUPRA von Grund auf entworfen und entwickelt hat. Eine Ikone, die gekonnt Exklusivität und Innovation mit einem intuitiven und dynamischen Fahrerlebnis verbindet.

Der CUPRA Formentor verkörpert das Wesen der Marke und soll entscheidend dazu beitragen, die Marke CUPRA als wichtigen Akteur im Markt zu etablieren. Wir rechnen damit, dass CUPRA mit diesem Modell seine internationale Präsenz ausbauen und seinen Absatz verdoppeln kann“, sagt CUPRA CEO Wayne Griffiths. „Ebenso wie der CUPRA Leon wird der CUPRA Formentor mit der Hybrid-Antriebstechnologie erhältlich sein und damit eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass sich Elektrifizierung und Sportlichkeit perfekt ergänzen.“

Die charakterstarke Optik des CUPRA Formentor unterstreicht seine Vielfältigkeit und Emotionalität. Um seine Sportlichkeit zu betonen, liegt der CUPRA Formentor tiefer, wobei der visuelle Schwerpunkt auf dem Heckspoiler liegt. Gleichzeitig werden die dynamischen Proportionen des Fahrzeugs durch seine gestreckte Motorhaube ausdrucksvoll zur Geltung gebracht.

Mit insgesamt in der Schweiz vier erhältlichen kraftvollen und effizienten Antrieben, darunter eine leistungsstarke Plug-in-Hybrid-Version, seinen umfassenden Konnektivitätsfunktionen und modernen Sicherheits- und Komfortsystemen ist der sportliche Crossover-Coupé auf aktuellstem technischen Stand.

Der CUPRA Formentor ist das erste CUPRA Modell, das von Grund auf im Werk der Marke in Martorell konzipiert, entwickelt und gefertigt wurde. Die Markteinführung fand Anfang Oktober 2020 statt.

Einführung

Der CUPRA Formentor ist nach einer naturbelassenen Halbinsel auf Mallorca benannt, die vielen als der schönste Ort der spanischen Balearen-Region gilt. Es ist der Charakter dieses Ortes, der die Persönlichkeit des Performance Crossovers prägt.

Der CUPRA Formentor ist mit einer Auswahl an neuen Antrieben erhältlich, einschliesslich einer leistungsstarker Hybrid-Version.

m oberen Ende der Leistungsskala rangiert der Benziner mit 310 PS (228 kW), der die Markenwerte perfekt zum Ausdruck bringt und mit seinem emotionalen Klang die Attraktivität und Emotionalität des Fahrzeugs noch weiter erhöht. 

Dynamik, Emotionalität und Performance nehmen für die Marke einen hohen Stellenwert ein. Das feinfühlige einstellbare Fahrwerk, die Progressivlenkung und das DSG unterstreichen diesen Anspruch. All das verpackt der CUPRA Formentor in einen temperamentvollen, hochemotionalen Crossover-SUV. Auch im Innenraum vermittelt der CUPRA Formentor ein Gefühl von Modernität und Sportlichkeit und offenbart auf Anhieb das einzigartige Look-and-Feel der Marke CUPRA.

Öffnet der Fahrer die Tür, wird das CUPRA Logo auf den Boden projiziert. Sofort fallen das markante CUPRA Lenkrad und die Sportschalensitze aus Leder ins Auge. Nach dem Platznehmen umschmeichelt der hochwertige Innenraum seinen Fahrer und die Passagiere. Im Inneren präsentiert der Performance-CUV zudem seine topmodernen  Konnektivitätslösungen, mit denen sich der digitale Alltag perfekt ins Fahrzeug integrieren und mittels Sprachsteuerung und dem grossen, fein auflösenden 12Zoll-Infotainmentsystem intuitiv bedienen lässt.

Auch dem Thema Sicherheit hat CUPRA besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Zahlreiche Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme des CUPRA Formentor machen den CUV zu einem der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse.

Antrieb

Das ab der Markteinführung erhältliche Spitzenmodell ist ein 310-PS-Benziner, der die CUPRA Marken-DNA in bester Weise zum Ausdruck bringt und mit seinem emotionalen Sound den Reiz des Fahrzeugs noch weiter steigert.

Zusätzlich zu dieser Version und mit dem Ziel, ein noch vielfältigeres Publikum anzusprechen, wird der CUPRA Formentor in den kommenden Monaten mit zwei unterschiedlichen Technologien erhältlich sein: als TSI (Benzinmotor) und Plug-in-Hybrid. Insgesamt wird er in vier verschiedenen Varianten von 190 PS bis 310 PS angeboten. Eine jede davon mit einem kompromisslos dynamischen Fahrverhalten.

Die Fahrzeugriege des CUPRA Formentor verteilt sich auf zwei Kategorien: einmal die Modelle des CUPRA Formentor mit einer Ausgangsleistung unter 245 PS und dann die CUPRA Formentor VZ-Varianten mit einer Ausgangsleistung von 245 PS aufwärts.

Das Kürzel VZ steht für das spanische «veloz», also «schnell» – ein absolut treffender Beiname für die kraftvollsten Versionen des CUPRA Formentor.

In den moderateren Leistungsbereich der Reihe gehört der CUPRA Formentor 2.0 TSI 190 PS (140 kW) DSG 4Drive mit einem DSG-Automatikgetriebe.

Die Bezeichnung VZ und der damit verbundene Powerschub ist zunächst dem CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 245 PS (180 kW) DSG mit Frontantrieb vorbehalten. Hinzu gesellt sich der Plug-in-Hybrid CUPRA Formentor VZ e-Hybrid 1.4 TSI mit 245 PS (180 kW), DSG und Frontantrieb. Der CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI mit 310 PS (228 kW), DSG und 4Drive macht die Auswahl perfekt.

Alle Varianten bieten einen perfekten Einstieg in die CUPRA Markenwelt und erfüllen mit ihrer Persönlichkeit das Markenversprechen. 

CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS mit DSG und 4Drive

Der 2,0-Liter-TSI mit 4Drive-Allradantrieb und 7-Gang-DSG ist die ultimative  Verkörperung der CUPRA Performance. Der kraftvolle Motor liefert 310 PS (228 kW) und satte 400 Nm Drehmoment – damit beschleunigt der CUPRA Formentor in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 250 km/h Topspeed.

Das 4Drive-System analysiert kontinuierlich Messwerte wie beispielsweise Lenkwinkel, Raddrehzahl und Giermoment, um jederzeit die optimale Antriebskraft an die einzelnen Räder zu übertragen und in jeder Fahrsituation optimale Sicherheit zu gewährleisten.

Dank der Shift-by-Wire-Technologie ist der Schalthebel nicht mehr mechanisch, sondern elektrisch mit dem Getriebe verbunden.  

«Das Entwicklungsteam hat beim CUPRA Formentor auf einem weissen Blatt Papier angefangen. Dadurch wurde unter anderem die Verbindung von leistungsstarken Antriebstechnologien mit einem gleichzeitig effizienten Gesamtkonzept möglich“, sagt Werner Tietz, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei SEAT. „Die Kombination eines Verbrennungsmotors mit einem Elektromotor bietet herausragende Performance und überragende Beschleunigung. Der Hybridantrieb ist die perfekte Technologie für den CUPRA Formentor.“

Der CUPRA Formentor e-Hybrid

Der CUPRA Formentor stellt den nächsten Schritt in der Elektrifizierungsoffensive der Marke dar. Eine High-Performance-Version des Plug-in-Hybrids wird kurz nach der Lancierung erhältlich sein.

Der CUPRA Formentor VZ e-Hybrid 1.4 TSI 245 PS (180 kW) DSG ist zu einer Gesamtspitzenleistung von 245 PS (180 kW) und einem Drehmoment von 400 Nm in der Lage. Der 1.4-Liter TSI-Benzinmotor mit 150 PS (110 kW) ist mit einem 115 PS (85 kW)-Elektromotor kombiniert. Eine 13 kWh-Lithium-Ionen-Batterie liefert die Energie, die den CUPRA Formentor zu umweltbewusster Leistung antreibt.

Fahrwerk

Der CUPRA Formentor bietet ein dynamisches, perfekt auf den Antrieb abgestimmtes Fahrwerk. Egal mit welchem Antrieb er ausgestattet ist, Antrieb und Fahrwerk garantieren präzisen und sportlich-dynamischen Fahrspass.

Als Basis dient die MQB-Evo-Architektur, die eine einfache Integration verschiedenster Technologien ermöglicht und so ein aussergewöhnliches Fahrvergnügen bietet.

Die MacPherson-Federbeine vorne und die Multilenkerachse hinten sorgen für ausgewogenes Fahrverhalten selbst bei unterschiedlichsten Anforderungen im Alltag und bei sportlicher Gangart. Durch die präzise, blitzschnelle Anpassung der Feder- und Dämpferraten kann sich das Fahrwerk problemlos auf Lastveränderungen einstellen. Dazu tragen auch die gleichmässige Gewichtsverteilung des Fahrzeugs und sein Gesamtgewicht von 1’644 kg (2.0 TSI 310PS DSG 4Drive) bei.

Der CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI mit 310PS (228 kW) ist standardmässig mit Adaptiver Fahrwerksregelung (DCC) ausgestattet, die in Abhängigkeit von den  Strassenbedingungen und dem vom Fahrer gewählten Fahrmodus (Comfort, Sport, Individual, CUPRA und Offroad) kontinuierlich die optimale Dämpferkraft für jedes Rad regelt. Die Profile lassen sich einfach über die Auswahltaste für den CUPRA Modus am neuen CUPRA Sportlenkrad auswählen. Aus einem unaufgeregten  Alltagsfahrzeug wird so im Handumdrehen ein reinrassiger Sportler, der seine Bandbreite an Fähigkeiten je nach Anforderung souverän ausspielt. 

Über den DCC-Touch-Slider (verfügbar im Individual-Modus) bietet der CUPRA Formentor zudem mehr Kontrolle über die dynamischen Fahreigenschaften des Crossovers in bis zu 15 Stufen. Damit lassen sich nicht nur die Dämpfer, sondern auch die Fahrwerksregelung ganz nach dem eigenen Geschmack einstellen.  Hinter dem Lenkrad profitiert der Fahrer dank progressiver Lenkung und 18-Zoll Bremsanlage von Brembo von maximaler Agilität und höchster Sicherheit. Sie unterstreichen den sportlichen Anspruch und sind zudem ein Garant für intuitive Dynamik bei allen Kurvenfahrten. Auch Die elektrohydraulische Mehrscheiben-Lamellenkupplung des 4DriveAllradantriebs analysiert in Echtzeit Strassenbedingungen und sorgt stets für maximale Traktion auf jedem Untergrund. Mithilfe der elektronischen Differenzialsperre (EDS) kann das Drehmoment selektiv für die Räder auf beiden Seiten gesteuert werden, sodass kein transversales Drehmoment verloren geht.

Das auf der Hinterachse installierte System befindet sich am Ende der Antriebswelle kurz vor dem hinteren Differenzial. Dadurch werden eine bessere Gewichtsverteilung sowie eine Verringerung von Trägheitsmoment und Reaktionszeit erreicht, sodass der neue CUPRA Formentor in jeder Situation souverän und blitzschnell reagieren kann. 

Der CUPRA Formentor ist ausserdem mit einem elektrischen Bremskraftverstärker ausgestattet, der schneller als ein herkömmliches System reagiert. Er bietet die Möglichkeit einer Bremsenergierückgewinnung mithilfe der Blending-Funktion (speziell für die Hybrid-Variante des CUPRA Formentor) sowie mehr aktive Sicherheit dank der Nutzung zweier Systeme (ESC und elektrischer Bremskraftverstärker). Der elektrische Bremskraftverstärker wurde speziell an die High-Performance-Modelle von CUPRA angepasst.

Design

Das Serienmodell des CUPRA Formentor ist nahezu identisch zu dem Konzeptfahrzeug, das 2019 auf dem Autosalon in Genf erstmals präsentiert wurde. Die charakterstarke Optik betont seine vielfältigen Attribute und kombiniert Eleganz mit Emotion. Seine dynamischen Proportionen kommen durch die visuelle Betonung des Hecks und seine gestreckte Motorhaube noch besser zur Geltung. Das Designteam fokussierte sich bereits in der Entwicklungsphase bewusst auf einen kraftvollen und eleganten Auftritt. Schon am Seitenprofil des Crossover-SUV wird seine Kraft und Dynamik ersichtlich.

Trotz seiner Offroad-Qualitäten und des imposanten Auftritts wirkt die Silhouette des CUPRA Formentor kompakt, sportlich und ästhetisch. Seine markante Front mit dem entschlossenen Blick beherbergt das kupferne CUPRA Logo und die Voll-LED-Scheinwerfer, die die CUPRA typische Designsprache akzentuieren. Die Nebelleuchten sind separat weiter unten angeordnet.

Unter den Schweinwerfern befinden sich zwei Lufteinlässe, die nicht nur den sportlichen Auftritt des Fahrzeugs unterstreichen, sondern auch eine Funktion erfüllen: Sie leiten die Luft gezielt um das Auto, sorgen so für eine verbesserte Aerodynamik und tragen zudem zur Kühlung der Bremsen bei sportlicher Fahrweise bei.

Das elegante und dennoch prägnante Design wird am Heck durch die dynamischen Rückleuchten, die den Formentor Schriftzug tragen, sowie das durchgängige Leuchtband fortgesetzt. Es verleiht dem Fahrzeug mehr optische Breite und transportiert den typischen CUPRA Look. Nähert man sich dem CUPRA Formentor von hinten, ist sofort klar, dass es sich um einen Sportler handelt – ein Eindruck, der auch durch die Auspuffanlage mit vier Endrohren (bei der Variante mit 310 PS ) unterstrichen wird. 

Das markante Design wird durch die charakteristische Form von Stossfänger, Heckspoiler und Heckdiffusor sowie den exklusiven 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 18-Zoll-Brembo-Bremsen betont.

Passend zur Designsprache steht für den CUPRA Formentor eine breite Palette an Farben zur Auswahl: Es gibt drei Metallic-Lackierungen (Urban Silver, Midnight Black oder Magnetic Grey ), drei Sonderfarben (Graphene Grey , Camouflage Green und Desire Red) sowie zwei matte Farboptionen (Petrol Blue Matt und Magnetic Grey Matt) und White.

Dank seiner grosszügigen Abmessungen erfüllt der CUPRA Formentor die Ansprüche heutiger Kunden. Mit einer Länge von 4’450 mm, einer Breite von 1’839 mm und einer Höhe von 1’511 mm bietet der CUPRA Formentor ausreichend Kopffreiheit für alle Insassen. Die Passagiere auf der Rückbank können es sich dank eines Radstands von 2’680 mm bequem machen, während das Gepäckraumvolumen von bis zu 450 Litern (420 Liter bei der 4Drive-Version) alle Ansprüche an Alltagstauglichkeit erfüllt.

Interieur 

Das ausdrucksstarke Design des CUPRA Formentor setzt sich im hochwertigen Innenraum perfekt fort. Der Passagierraum wirkt ausgesprochen modern und sportlich und vermittelt das einzigartige Look-and-Feel der Marke CUPRA.

Sobald der Fahrer das Fahrzeug entriegelt, wird das CUPRA Logo auf den Boden projiziert; nach dem Öffnen der Tür werden zudem die Einstiegsleisten mit dem CUPRA Schriftzug beleuchtet. Im Innenraum sind die Passagiere umgeben von hochwertigen Materialien: Details in Kupfer und gebürstetem dunklen Aluminium hinterlassen einen modernen und eigenständigen Eindruck.

Die elegante und sportliche Designsprache des Innenraums lässt sofort den Charakter des Fahrzeugs erkennen. Mit Leder bezogene Schalensitze, wahlweise in Petrolblau und Schwarz erhältlich, sitzen tief im Fahrgastraum und maximieren so das Raumangebot. Sie ermöglichen dem Fahrer eine ergonomisch optimierte Sitzposition und strahlen bereits vor dem ersten Lenkradeinschlag ein Gefühl von Dynamik aus.

Auch das CUPRA Sportlenkrad, an dem die Taste für den Motorstart sowie die Auswahltaste für den CUPRA Modus untergebracht sind, zeugt vom Sportsgeist des CUPRA Formentor. Es ist eine Hommage an die Rennsport-Tradition der Marke und sorgt durch seine angenehme und feste Griffigkeit für eine engere Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrer. Grössere Schaltwippen machen die Gangwechsel einfacher und intuitiver.

Über die CUPRA Taste kann der Fahrer auf die verschiedenen Fahrmodi zugreifen: Mit einem kurzen Druck hat er die Wahl zwischen Normal, Sport, CUPRA und Individual, während ein längerer Tastendruck direkt den CUPRA Modus aufruft.

Der leistungsstarke Crossover-SUV kombiniert Tradition mit Moderne, indem die klassisch sportliche Haptik des Lenkrads durch das moderne und individuell einstellbare Virtual Cockpit ergänzt werden. Darüber hinaus ist eine speziell für CUPRA Modelle entwickelte Sportansicht mit einem auf das Wesentliche reduzierten Display verfügbar, das dem Fahrer Geschwindigkeit und Drehzahl noch deutlicher anzeigt.

Im Inneren zeigt sich das scheinbar schwebende Armaturenbrett, das die horizontal bis hin zu den Türen verlaufende LED-Ambientebeleuchtung beherbergt. Diese Beleuchtung hat nicht nur eine ästhetische Funktion, sondern dient auch der Sicherheit: Sie ist mit den Fahrerassistenzsystemen verknüpft und blinkt beispielsweise bei Aktivierung des Exit-Assistenten orange.

Herzstück des Innenraums ist der 12-Zoll-Infotainment-Touchscreen, der über modernste Konnektivitätsfunktionen verfügt und mit deutlich weniger Knöpfen auskommt. Die Schlichtheit und Eleganz des Interieurs wird zudem durch den deutlich verkleinerten Schalthebel des DSG-Getriebes mit Shift-by-Wire erzielt. Das resultiert in einem übersichtlicheren und aufgeräumteren Innenraum.

Darüber hinaus kann der CUPRA Formentor auch mit dem BeatsAudio Soundsystem konfiguriert werden, das insgesamt neun Lautsprecher der Premiumklasse, einen 340-Watt-Verstärker und einen 10-Liter-Subwoofer im Kofferraum umfasst.

 Konnektivität

Die Marke CUPRA steht nicht nur für Motorsport in Reinform, sondern auch für Konnektivität und Digitalisierung.

Der CUPRA Formentor ist daher mit den modernsten Infotainment- und Konnektivitätslösungen ausgestattet, damit Insassen auch im Auto stets online sein und die aus dem Alltag gewohnten Dienste nutzen können.

Das Virtual Cockpit mit seinem mit 1’280 x 480 Pixel hochauflösenden 10,25-Zoll-Display zeigt dem Fahrer alle wichtigen Informationen wie Tachometer und Drehzahlmesser, bis hin zu vollfarbigen Karten und Navigationsdaten. Zudem ist das Virtual Cockpit komplett individualisierbar, sodass jedem Benutzer die von ihm gewünschten Informationen angezeigt werden. Es bietet zusätzlich eine Sportansicht, die speziell für CUPRA entwickelt wurde, um Informationen wie Drehzahl, Drehmoment, Leistung, Turboladedruck und Beschleunigungswerte anzuzeigen. So schafft es einen besseren Überblick und sorgt zusätzlich für mehr Emotion beim Fahren.  

Zum Gesamtpaket gehört zudem auch ein 12-Zoll-Infotainmentsystem, das auf der MIB3-Plattform basiert. Darin integriert ist ein fein auflösendes Display (1’560 x 700 Pixel), 3D-Online-Navigation sowie eine reduzierte Zahl fester Drucktasten. Zusätzlich ist eine intuitive Bedienung über Sprach- und Gestensteuerung möglich. 

Ebenfalls Bestandteil ist das Full Link-System, das sowohl mit Apple CarPlay wireless als auch mit Android Auto kompatibel ist. Damit sind alle wichtigen Inhalte mobiler Smart Devices wie Kontakte, Musik und aktuelle Routendaten im Fahrzeug stets mit dabei und können auf intuitive und sichere Weise abgerufen werden.

Dank der kapazitativen Touch-Technologie ist eine einwandfreie Interaktion möglich, da das System umgehend und ausgesprochen präzise reagiert. Die Benutzerfreundlichkeit wird durch Touch-Slider erhöht, über die sich Klimaanlage und Lautstärke regeln lassen. Die Steuerung von Geräten über natürliche Sprachbefehle ist nicht nur intuitiv und komfortabel, sondern auch sicher: Der Fahrer wird nicht abgelenkt, weil sein Blick weiterhin auf die Strasse gerichtet ist, und dennoch kann er seine wichtigsten Dienste auch unterwegs so nutzen, wie er es gewohnt ist.

Über das System ist die Regelung der Klimaanlage, der Zugriff auf Routendaten oder die Suche nach Musik auf sichere und einfache Weise möglich. Der Nutzer muss lediglich die Worte „Hola, hola“ aussprechen, um das System zu aktivieren. Die Insassen können natürliche Sprache und Befehle verwenden. Auch Korrekturen und sogar frühere Befehle werden dabei berücksichtigt, da das System intelligent arbeitet.

Über CUPRA Connect sind die wichtigsten Online-Services mittels einer integrierten SIM direkt im Fahrzeug verfügbar. Der Service ermöglicht den Insassen den Zugriff auf herunterladbare Apps, Online-Radio und ein ständig wachsendes Ökosystem an Funktionen und Diensten. CUPRA Connect ist somit stets auf dem neuesten Stand.

Auch der Fernzugriff auf Fahrzeuginformationen aus der Ferne ist möglich, wie beispielsweise auf Fahrdaten, Parkinformationen, Fahrzeugstatus und die Einrichtung von Geschwindigkeitswarnungen mithilfe der CUPRA Connect App. Der leistungsstarke Plug-in-Hybrid bietet sogar noch mehr Funktionen: So können Fahrer mit nur einem Fingertipp den Ladevorgang planen, die Klimaanlage steuern sowie Abfahrtszeiten verwalten.

Die integrierte SIM ermöglicht nicht nur die nahtlose Integration des digitalen Lebens direkt ins Fahrzeug. Sie ist in Verbindung mit dem eCall-System auch zentraler Bestandteil in Sachen Sicherheit. Geschieht ein Unfall, kann das Fahrzeug entweder manuell oder automatisch direkt den Notdienst kontaktieren und wichtige Daten wie beispielsweise Fahrzeugposition und Zahl der Insassen übermitteln und so Rettungsdienste unterstützen.

Auch für zuverlässige Versorgung mit Strom ist im CUPRA Formentor stets gesorgt: Mit der Connectivity Box lassen sich mobile Endgeräte wie Smartphones nach dem Qi-Protokoll induktiv – also kabellos – aufladen. Zusätzlich wird durch vier USB-C-Anschlüsse (zwei vorne, zwei hinten) und Bluetooth-Konnektivität konstante digitale Erreichbarkeit gewährleistet. Auch über die USB-C Schnittstellen lassen sich Endgeräte mit Strom versorgen.

Sicherheit und Komfort 

Der neue CUPRA Formentor kann mit einer ganzen Reihe an Sicherheits- und Komforttechnologien aufwarten. Seine Fahrerassistenzsysteme machen ihn zu einem der sichersten Fahrzeuge des Segments.

Die bordeigenen Systeme nutzen Daten, die sie von verschiedenen im Fahrzeug integrierten Sensoren erhalten. Diese Daten werden durch Informationen aus externen Quellen ergänzt. Dazu gehört beispielsweise dievorausschauende Adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC), Travel Assist sowie Side und Exit Assist und der Notfallassistent.

Das vorausschauende ACC kann die Position des Fahrzeugs mithilfe der vom Navigationssystem gelieferten Strecken- und GPS-Daten orten und so seine Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der weiteren Strassenführung (Kurven, Kreisverkehre, Kreuzungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Bebauung) korrigieren. Mithilfe der Frontkamera und der Verkehrszeichenerkennung kann das Tempo des Fahrzeugs angepasst werden, wenn sich die Geschwindigkeitsbegrenzung ändert.

Travel Assist nutzt Informationen des ACC und des Spurhalteassistenten, um das Fahrzeug aktiv in der Fahrspur zu halten und die Geschwindigkeit an den Verkehrsfluss anzupassen – und ermöglicht so halbautonomes Fahren bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h. 

Die Side-and-Exit-Assist-Technologie erkennt tote Winkel: Eine akustische Warnung wird ausgegeben, wenn beispielsweise der Fahrer aus dem geparkten Auto aussteigen möchte und sich andere Verkehrsteilnehmer nähern.

Einer der grössten Fortschritte ist die Einführung des Notfallassistenten: Er überwacht die Aktivität des Fahrers – wie Gaspedal, Bremse und Lenkung - und  hilft innerhalb der Systemgrenzen, Unfälle zu vermeiden. Erfolgt seitens des Fahrers keine Reaktion, initiiert das System einen Bremsimpuls. Reagiert der Fahrer auch dann nicht, wird das Fahrzeug schliesslich vollständig abgebremst und die Warnblinkanlage eingeschaltet. Sobald das Auto steht, kann der CUPRA Formentor die Rettungsdienste automatisch über das eCall-System kontaktieren.

Diese verschiedenen Technologien gewährleisten einen hohen Sicherheitsstandard und sind so integriert, dass sie einerseits hohen Komfort bieten, dem Fahrer jedoch nicht die Kontrolle über das Fahrzeug entziehen. Das Resultat ist ein Fahrzeug, das die dynamischen Anforderungen der Marke CUPRA erfüllt und gleichzeitig das Sicherheitsniveau bietet, das der Markt fordert.

Der CUPRA Formentor setzt zudem Massstäbe in puncto Komfort und Bedienungsfreundlichkeit – beispielsweise mit der Einparkhilfe, dem Schliess- und Startsystem „Keyless Advanced“, der 3-Zonen-Klimaautomatik, beheizten Sitzen und dem beheizten Lenkrad, elektrisch einstellbarem Fahrersitz mit Memory-Funktion und 230-Volt-Steckdose im Kofferraum. 

 

 

Share this: